DIG-Hochschulgruppe Rostock erinnert an „Wannseekonferenz“ vom 20. Januar 1942 (PM vom 19.01.2012)

Am 20. Januar jährt sich zum 70. Mal die „Wannseekonferenz“: die von Reinhard Heydrich in die Villa Wannsee einberufene Zusammenkunft hochrangiger Funktionäre der bürokratischen Apparate des „Dritten Reiches“, die der Planung der systematischen Deportation und Ermordung der Juden, der Sinti und der Roma diente. Die Wannseekonferenz war der Ausgangspunkt eines Übergangs der Shoah, der Verfolgung und Ermordung von über 6 Millionen Juden in den im Machtbereich Hitler-Deutschlands liegenden Ländern, zu einer industriellen Mordmaschinerie, für die „Todesfabriken“ wie Auschwitz, Majdanek, Treblinka, Sobibor, Chelmno stehen.

Anlässlich des 70. Jahrestages der Wannseekonferenz erinnert die DIG-Hochschulgruppe Rostock daran, dass die strafrechtliche Verfolgung noch lebender Nazi-Verbrecher bis heute eine Herausforderung darstellt, der sich im politischen Raum auch kein jüngerer Deutscher entziehen kann.

Bezugnehmend auf die relative Stärke einer offen neonazistischen Partei in Mecklenburg-Vorpommern, weisen wir darauf hin, dass der Leugnung oder gar Rechtfertigung der von Deutschland ausgehenden Völkermord-Verbrechen mit allen Mitteln des bürgerlichen Rechtsstaates zu begegnen ist. Darüber hinaus gehört jeder Versuch, den Zivilisationsbruch, der sich in diesen Verbrechen manifestierte, zu verharmlosen – wie es etwa in dem Band „Singuläres Auschwitz?“ (2011; hrsg. vom derzeitigen Bildungsminister des Landes) über weite Strecken getan wird –, zumindest gesellschaftlich geächtet.

Geschrieben von: Daniel Leon Schikora

Advertisements

Über dighochschulgruppe

Ziel der Organisation ist es, den Studierenden an den Hochschulen in Rostock ein umfassendes und positives Bild vom jüdischen Staat zu vermitteln sowie einen differenzierten Blick auf die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse zu ermöglichen.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s