Veranstaltungshinweis: „Was ist antideutsch?“ – Vortragsabend mit Jan-Georg Gerber

AKTUELL: Der Vortrag wird am 15. März, 20 h, im Haus Böll stattfinden. (7.3.2013)

537592_356918811087655_1132726657_n

Die Antideutschen – seit mehr als 20 Jahren geistern sie nun schon durch die Diskussionen. Die FAZ und der „Tagesspiegel“ widmeten ihnen Artikel, die israelische „Haaretz“ berichtete bereits mehrfach über die „anti-German communists“, und selbst das mecklenburg-vorpommerische Bildungsministerium, das weder als Trendsetter noch als Speerspitze elaborierter Erkenntnis bekannt ist, hat sie inzwischen entdeckt. Obwohl also alle bereits von ihnen gehört haben, weiß doch niemand etwas Genaues. In der „Jungle World“ heißt es, sie würden Veganer und Hunde hassen. Im linksradikalen Internetportal „Indymedia“ wird regelmäßig darüber diskutiert, ob sie nun von der CDU, dem israelischen Geheimdienst Mossad oder der CIA finanziert werden. Und Mecklenburg-Vorpommerns Landesamt für Verfassungsschutz hält sie für Extremisten und Verfassungsfeinde. Nicht einmal die Antideutschen selbst scheinen richtig über sich Bescheid zu wissen. Soll den deutschen Zuständen nun, wie ihr Vordenker Karl Marx vor 150 Jahren schrieb, der Krieg erklärt werden, oder ist die politische Ordnung der Bundesrepublik, wie es vor einigen Jahren in der „Bahamas“, der wohl bekanntesten antideutschen Zeitschrift hieß, unter Umständen sogar zu verteidigen? Und: Gibt es etwas „Linkes“ an antideutscher Kritik, oder bestehen die Antideutschen doch nur, wie gelegentlich gefragt wird, aus „rechten Leuten von links“? Zur allgemeinen Verwirrung verzichten einige Antideutsche inzwischen selbst auf den Begriff „antideutsch“ und bezeichnen sich ausschließlich als Ideologiekritiker.

Um die allgemeine Konfusion aufzulösen, soll im Rahmen des Vortrags gefragt werden: Was heißt antideutsch, woher kommen die Antideutschen, was wollen sie, und vor allem: wer finanziert sie? Um diese Fragen beantworten zu können, ist es weniger nötig, über die Antideutschen selbst zu sprechen als über die Geschichte der deutschen Linken und die linke Angewohnheit, bei jeder Sauerei ganz vorn dabei zu sein.

Jan-Georg Gerber ist freier Journalist, schreibt regelmäßig für „Bahamas“ und „Jungle World“ und ist Autor mehrerer Bücher über die Geschichte und den Verfall der deutschen Linken.

Advertisements

Über dighochschulgruppe

Ziel der Organisation ist es, den Studierenden an den Hochschulen in Rostock ein umfassendes und positives Bild vom jüdischen Staat zu vermitteln sowie einen differenzierten Blick auf die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse zu ermöglichen.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Veranstaltungshinweis: „Was ist antideutsch?“ – Vortragsabend mit Jan-Georg Gerber

  1. tom schreibt:

    Wie dem Flyer zu entnehmen ist, ist diese Veranstaltung von der gruppe ero : http://ero.blogsport.de/2013/01/20/was-ist-antideutsch-vortragsabend-mit-jan-gerber-2/ initiiert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s