Neu erschienen: DIG-Informationsschrift „Der Mythos ‚Nakba'“

Die DIG-Arbeitsgemeinschaften Stuttgart und Mittlerer Neckar, Baden-Baden, Freiburg, Hannover, Heilbronn-Unterland, München, Nürnberg-Mittelfranken, Saar und Trier sowie die DIG-Hochschulgruppe Rostock geben eine Informationsschrift zur Gründungsgeschichte des Staates Israel heraus. Im Fokus steht eine sachliche Auseinandersetzung mit dem antiisraelischen Mythos “Nakba”.

Der Autor, Jörg Rensmann, ist Politikwissenschaftler und freier Autor, Vorstandsmitglied des Mideast Freedom Forum e.V. und der deutschen Sektion von Scholars for Peace in the Middle East.

Advertisements

Über dighochschulgruppe

Ziel der Organisation ist es, den Studierenden an den Hochschulen in Rostock ein umfassendes und positives Bild vom jüdischen Staat zu vermitteln sowie einen differenzierten Blick auf die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse zu ermöglichen.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Neu erschienen: DIG-Informationsschrift „Der Mythos ‚Nakba'“

  1. Na fein; die Chefideologen ultrakonservativer Thinktanks und der Israellobby in den USA- oft genug in Personalunion- gründen eine Vereinigung zur unbedingten Fortsetzung und Ausweitung des Nahostkonfliktes, schleichen sich in den Universitätsbetrieb ein, lassen auf „Internationalen Irankonferenzen“ auch schon mal skurile Gestalten wie den geläuterten Linken von der Sacken-Osten und als Pausenclown H.M. Broder auftreten, der dann die Option eines Atomschlags gegen Teheran positiv bewertet, und kommen nun daher mit der Wahrheit der Wahrheiten über die Begleitumstände der Staatsgründung Israels. Was da wohl herausgekommen ist?

    • mdlang schreibt:

      “ Option eines Atomschlags gegen Teheran“ – wohl zuviel Grass gelesen..

      • E.C. schreibt:

        Nein, ganz nüchtern gelesen. Die Rheinische Zeitung “ hat einen genauen Bericht über diese „Internationale Irankonferenz“ im Netz. International, das waren in diesem Falle ein paar israelische Falken, ein paar Gastredner aus den USA aus dem gleichen ideologischen Umfeld und dazu ein paar deutsche Pausenclowns, unter anderem Broder. Broder erklärte ausdrücklich, dass die Option eines Atomschlages zwar grauenhaft wäre aber eben unter Umständen doch als das kleine Übel angesehen werden müsse.

  2. Richard Goldstone schreibt:

    auch besessen von Thema Israel und der „Israellobby“? beschäftigt sich nur mit den „angeblichen“ Antisemitismus der Linken? nach ihrem Facebook Profil trifft es 100% zu! Holocaustverarbeitung durch Dämonisierung Israel. sie blenden alles aus außer ihr Lieblings-land Israel. Sie rufen nicht zu Boykott chinesische Waren obwohl China unterdrückt 65 lang ansässigen Minderheiten, die im Gegensatz zu den Araber kein 6 Kriege gegen Israel GESTARTED haben. Sie gehen nicht zu Demos gegen den Landdiebstahl, kulturelle Unterdrückung und Bombardierungen der türkischen Armee in kurdischen Gebiete. Sie protestieren nicht gegen die Verhaftung hunderte Regierungskritiker Journalisten in der Türkei. Was ist mit Tibet was durch China besetzt ist und 100 fach großer als Israel? Die 250 Menschen die seit Anfang des Jahres in Iran von Baukränen aufgehängt worden sind?

    offensichtlich ist ist Moral wenn es zu Israel kommt „etwas schärfer“ und sie meinen SIE SIND KEIN ANTISEMIT? nur ein Problem mit den jüdischen Staat. Leck mich!

    Ach…die linke Israelkritiker ihr seid so klar durchschaubar. An alle andere Leser des Blogs, Lies mal das Nakbaheft der DIG, diese ist auf FAKTEN basiert, statt an arabische 1001 Nacht Geschichten zu glauben

    Besuchen Sie uns auf die Israeltage 2014 in München : http://www.gasteig.de/service/suche/israel-tage+2014

    • E.C. schreibt:

      Die mir vorgeworfene Einseitigkeit hat einen guten Grund: Es gibt weder einen Zentralrat der Chinesen, noch einen der Türken oder Iraner. Bei den Russen bin ich mir nach der neuesten Parteinahme für Putin durch die „Linke“ nicht mehr so sicher, ob hier nicht doch schon wieder eine hirnlos agierende „Fünfte Kolonne Moskaus“ am Hetzen ist. Solange Israel immer noch die Behauptung aufstellt, eine funktionsfähige Demokratie zu sein, muss es sich gefallen lassen, an nichts weiter gemessen zu werden, als an den Maßstäben eines demokratischen Rechtsstaats, und den gibt es nicht östlich der 1967er Linie- dort herrscht eine Militärdiktatur zum Wohle rassistischer Landräuber- basta.

  3. Richard Goldstone schreibt:

    hmmm.(wtf hat das mit der Zentralrat..?) , ausserdem „zentralrat der muslime“noch nie gehört? http://www.zentralrat.de

    An alle andere Leser des Blogs, Lies mal das Nakbaheft der DIG, diese ist auf FAKTEN basiert, statt an arabische 1001 Nacht Geschichten zu glauben

    Israel ist eine funktionsfähige Demokratie in ein dauernde Krieg und Terror Zustand, da gibt es Einschränkungen bei der Freiheit zu wohle der Sicherheit. Mission Hindukush in Afghanistan? Die grösste Demokratien der Welt, darunter vorzeige Land Deutschland, war beteiligt an Tötungen von mehrere hunderte von Zivilisten bei der Bekämpfung der Terror tausende Meile entfernt von jeden deutsche Haushalt, stellt dir vor wie es ausgesehen hätte wenn es hier ganz in der Nähe wäre wie in den Pali. Gebiete A,B und C ?

    Wenn du nächstes mal nach Israel reist nimm bitte nicht die Tour von Palästinensern. Es ist genau so als ob du dein türkische Autohändler gleich glaubst dass das Auto „in neuen Zustand“ ist. Hättest du nicht das Auto zur Prüfung genommen ? Aber ihr nimmt die Geschichte ohne Vorkenntnisse oder Sprachkenntnisse und ohne zu Prüfen gleich von den Hand ab. Das ist doch was ihr hören wollt. Die Juden sind die Täter! aber die Palis aber mindest fünf Friedensmöglichkeiten un die Bedienungen werden für sie nicht besser. Da merkt schon jeder der merken will dass was sie wollen die Opfer spielen und die Hand reichen an Uncle Sam und die Europäer. Wo das ganze Geld landet liegt auf die Hand(und Strasse) Du kannst Ramalla mit Stuttgart wechseln bei der Zahl der Mercedes die dort fahren.

    Salam Aleichum Abu Borea!

    Besuchen Sie uns auf die Israeltage 2014 in München : http://www.gasteig.de/service/suche/israel-tage+2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s